Tiefenerder

Tiefenerder werden im Regelfall senkrecht in gewachsenen Boden eingetrieben. Ihr Vorteil ist es, dass sie große Tiefen erreichen und sich in Erdschichten befinden, deren spezifischer Widerstand im Allgemeinen geringer ist als in oberflächennahen Erdschichten. Erderlängen von 9,0 m haben sich in der Praxis als vorteilhaft erwiesen.