Hochwertige Erdungsanlagen vom Experten
in Hürth, Köln und Umgebung

Die Erdungsanlage bildet das Fundament eines Blitzschutzsystems und ist daher ein elementarer Bestandteil des Gesamtsystems.

Die Blitzschutzbau VON DER VENN GmbH ist spezialisiert auf die Errichtung professioneller Erdungsanlagen in Hürth, Köln und Umgebung. Häuslebauer und Bauunternehmen sollten von Beginn des Baus an die Erdungsanlage in ihre Planung miteinbeziehen. Die Grundlage der Erdungsanlage stellt der Fundamenterder nach DIN 18014 dar. Dieser ist bei Neubauten Pflicht und wird als erste technische Installation eingebaut.

Er dient allen Erdungsaufgaben im Gebäude, so auch dem Blitzschutzsystem. Eine spätere Ergänzung ist komplexer, aber ebenfalls möglich. Da ältere Gebäude zum Teil keinen Fundamenterder besitzen ist eine Nachrüstung dringend zu empfehlen. Die genauen Anforderungen an die Erdungsanlage sind der DIN 18014 zu entnehmen. Die Planung sowie Auslegung der Erdungsanlage erfordert gewissenhafte Arbeit. Unser Team hochqualifizierter Blitzschutzfachkräfte errichtet für die Kunden Erdungsanlagen aller Art.

Dabei unterscheidet man zwischen verschiedenen Arten von Erdern:

  • Fundamenterder: Der Fundamenterder ist ein Leiter, der mit Verbindung zum Bewehrungsstahl (alle 2 Meter) im Betonfundament verlegt und als Erder verwendet wird. Der Fundamenterder muss allseits dicht (min. 5,0 cm) von Beton umschlossen sein und ist als geschlossener Ring zu verlegen.
  • Ringerder: Der Ringerder ist eine unterhalb der Erdoberfläche geschlossene Schleife um eine bauliche Anlage. Dieser sollte in einer Tiefe von mindestens 0,8 m und einem Abstand von 1,0 m von Außenwänden in gewachsenem Boden verlegt werden. Die Erderwirkung wird durch aufgeschüttetes oder durch Bauschutt aufgefülltes Erdreich verschlechtert.
  • Tiefenerder: Tiefenerder werden im Regelfall senkrecht in gewachsenen Boden eingetrieben. Ihr Vorteil ist es, dass sie große Tiefen erreichen und sich in Erdschichten befinden, deren spezifischer Widerstand im Allgemeinen geringer ist als in oberflächennahen Erdschichten. Erderlängen von 9,0 m haben sich in der Praxis als vorteilhaft erwiesen.

Wir errichten für unsere Kunden Erdungsanlagen in Hürth, Köln und Umgebung – nach aktuellster Norm und mit höchstem Qualitätsstandard. Dabei bieten wir individuelle Beratung, Konzeption und Umsetzung einer an Ihr Objekt angepassten Erdungsanlage an.

Häufige Fragen zu Erdungsanlagen

nachfolgend finden Sie Antworten auf die meistgestellten Fragen zum Thema Erdungsanlagen

Wozu wird die Erdungsanlage benötigt?

Die Erdungsanlage stellt das Fundament für alle Erdungsaufgaben im Gebäude dar. Der Fundamenterder nach DIN 18014 wird bei Neubauten als erstes installiert. Für eine Blitzschutzanlage ist der Erder unerlässlich. Er sorgt dafür, den Blitzstrom sicher in den Erdboden einzuleiten. Die Erdungsanlage ist bei der Planung eines Hausbaus von Anfang an miteinzubeziehen.

Was sind die Vorteile der Erdungsanlage?

Die Erdungsanlage ist ein unerlässlicher Sicherheitsbestandteil des Blitzschutzsystems. Die Erdungsanlage übernimmt den Blitzstrom von der Ableitung und leitet ihn sicher in den Erdboden ein.

Kann ein Fundamenterder nachgerüstet werden?

Während der Fundamenterder in Neubauten Pflicht ist, sind sie in älteren Gebäude zum Teil noch nicht vorhanden. Eine Nachrüstung eines Fundamenterders ist nicht möglich. Jedoch ist in dem Fall die Installation einer Ersatzmaßnahme sehr wichtig, da der Erder für Sicherheit des Objekts, aber auch von Personen, unerlässlich ist. Wir bieten unseren Kunden professionelle Installation von Erdungsanlagen in Hürth, Köln und Umgebung.

Welche Arten von Erdungsanlagen sind möglich?

Die Blitzschutzbau VON DER VENN GmbH errichtet unterschiedliche Erdungsanlagen in Hürth, Köln und Umgebung. Wir installieren für unsere Kunden Erdungsanlagen aller Art, wie beispielsweise den Fundamenerder, Tiefen- oder Ringerder. Die jeweiligen Vorteile und für Sie passende Art des Erders bespricht unser qualifiziertes Team gerne ausführlich vorab mit Ihnen.

Was müssen Architekten und Häuslebauer bezüglich der Erdungsanlage beachten?

Grundsätzlich ist es bei Neubauten Pflicht, direkt zu Beginn des Hausbaus einen Fundamenterder nach DIN 18014 zu installieren. Dies sollte in die Planung miteinbezogen werden. Die Erdungsanlage dient als Schutz- und Betriebserdung.

Welche Vorteile bietet der Tiefenerder?

Der Tiefenerder wird senkrecht in den Boden eingelassen. Er bieten den Vorteil, dass kein Erdaushub nötig ist. Mit einem großen Rammgerät wird der Tiefenerder in das Erreich eingelassen.

Für welche Gebäude eignet sich welcher Erder?

Unser Team ermittelt und plant die für Sie geeignete Erdungsanlage. Wir fertigen für unsere Kunden individuelle Blitzschutzsysteme und Erdungsanlagen in Hürth, Köln und Umgebung.

Welche Kosten fallen bei der Installation der Erdungsanlage an?

Die genauen Kosten der Erdungsanlage richten sich nach Ihrem Objekt. Daher lässt sich für die Installation kein pauschaler Preis nennen. Das Team der Blitzschutzbau VON DER VENN GmbH übernimmt für Sie gerne die Planung, Umsetzung und Installation von Erdungsanlagen in Hürth, Köln und Umgebung. Gerne besprechen wir die spezielle Kostenzusammensetzung vorab mit Ihnen und bieten Ihnen eine individuelle Beratung.